Zahlungsbedingungen

Zahlungsbedingungen

Lieferungs- und Zahlungsbedingungen auf eigenen Domains


a. Die Verkäuferin liefert die Ware gemäß den getroffenen Vereinbarungen an die vom Kunden angegebene Lieferanschrift. Bei einer Zahlung mit PayPal kann die Verkäuferin die Ware an die bei PayPal hinterlegte Kundenanschrift ausliefern. Der Kunde sorgt dafür, dass die angegebene Adresse korrekt ist und Zustellungen dort möglich sind. Sollte eine Zustellung nicht möglich sein, weil der Kunde dieser Pflicht nicht nachkommt, sind etwaig hierdurch entstehende Mehrkosten von ihm zu tragen und etwaige insoweit eintretenden Verzögerungen hinzunehmen.

b. Dem Kunden stehen die im Bestellablauf angezeigten Zahlungsmöglichkeiten zur Wahl.

c. Im Falle der Vorkasse ist der Kaufpreis mit Vertragsschluss zur Zahlung fällig.

d. Beim Kauf auf Rechnung beginnt die Zahlungsfrist erst, wenn die Ware beim Kunden eingetroffen ist.

e. Die beim Produkt angegebene Lieferzeit beginnt mit der unwidersprochenen Bestellung. Im Falle einer Nichtverfügbarkeit der bestellten Ware behalten wir uns vor, nicht zu liefern. In diesem Fall werden wir Sie unverzüglich darüber informieren und bereits erhaltene Gegenleistungen unverzüglich zurückerstatten. Lieferverzögerungen, die durch gesetzliche oder behördliche Anordnungen (z. B. Import- und Exportbeschränkungen) verursacht werden und nicht von uns zu vertreten sind, verlängern die Lieferfrist entsprechend der Dauer derartiger Hindernisse. Deren Beginn und Ende werden wir dem Käufer unverzüglich mitteilen.

f. Bei Unternehmern geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware mit der Übergabe an diese selbst oder eine empfangsberechtigte Person, beim Versendungskauf mit der Auslieferung der Ware an eine geeignete Transportperson über. Bei Verbrauchern geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware - auch beim Versendungskauf - mit der Übergabe der Kaufsache an den Kunden über. Der Übergabe steht es gleich, wenn der Kunde sich im Annahmeverzug befindet.

g. Die Verkäuferin behält sich das Eigentum an aller Ware, die von ihr an einen Kunden ausgeliefert wird, bis zur endgültigen und vollständigen Zahlung der gelieferten Ware vor. Soweit die Verkäuferin im Rahmen der Gewährleistung eine Ware austauscht, wird bereits heute vereinbart, dass das Eigentum an der auszutauschenden Ware wechselseitig in dem Zeitpunkt vom Kunden auf die Verkäuferin bzw. umgekehrt übergeht, in dem einerseits die Verkäuferin die Ware vom Kunden zurückgesandt bekommt bzw. der Kunde die Austauschlieferung von der Verkäuferin erhält.